slide4 slide41 slide44

Tagesablauf Vormittag

  • Die Kinder können zwischen 7 und 9 Uhr gebracht werden. Wir bitten um kurzen Anruf oder SMS bei Fernbleiben oder Verspätung des Kindes.
  • Der Morgenkreis findet um ca. 9.15 Uhr, die gemeinsame Jause um ca. 9.30 Uhr statt.
  • Nach der Jause wird drinnen oder draußen gespielt. Wir benutzen unsere Terrasse, unseren Garten oder gehen spazieren. Wir versuchen immer, Euch mittels Aushang an der Eingangstür darüber zu informieren, wo wir zu finden sind.
  • Abholzeiten:
    für Kinder der Kategorie I (ohne Mittagessen) bis 11.55 Uhr.
    für Kinder der Kategorie II (mit Mittagessen, ohne Mittagsschlaf) bis 12.55 Uhr.
    für Kinder der Kategorie III (mit Mittagessen und Mittagsschlaf) bis 14.25
  • Mittagessen und Ruhezeit für die Mittagskinder: 11.30 – 14.30 Uhr.

Tagesablauf Nachmittag

  • Die Nachmittagskinder können zwischen 14 und 14.30 Uhr gebracht werden. Wir bitten um kurzen Anruf oder SMS bei Fernbleiben oder Verspätung des Kindes.
  • Der Begrüßungskreis findet um ca. 14.45 Uhr, die gemeinsame Jause um ca. 15 Uhr statt.
  • Nach der Jause wird drinnen oder draußen gespielt. Wir benutzen unsere Terrasse, unseren Garten oder gehen spazieren. Wir versuchen immer, Euch mittels Aushang an der Eingangstür darüber zu informieren, wo wir zu finden sind.
  • Die Abholzeit am Nachmittag ist bis 16.55 Uhr.

Die Tagesstruktur soll für die Orientierung der Kinder möglichst gleich bleiben, darf aber nicht starr und unflexibel sein. Im Vordergrund stehen immer das Wohlergehen des einzelnen Kindes und das der Gruppe. Wichtig ist, dass die Kinder immer im Tagesablauf eingebunden sind und dass sie ihren Tag mitgestalten dürfen. Für uns als Pädagoginnen bedeutet das, dass wir nie nach einem Schema arbeiten, sondern uns immer an den Bedürfnissen des einzelnen Kindes und der Gruppe orientieren. Besonderes Augenmerk wird auf die sanften und langsamen Übergänge im Tagesablauf gelegt. Die Kinder brauchen Zeit, um sich auf neue Tätigkeiten und Aktivitäten einzustellen und müssen immer dabei behutsam begleitet werden. Durch verschiedene Signale (z. B. die Aufräummusik oder das gemeinsame Ankommen im Kreis) können sich die Kinder im eigenen Tempo auf die neue Aktivität einstellen und dann dazu kommen, wenn sie bereit sind.